Aktuelles aus dem Vereinsleben

Endlich wieder Weihnachtsmarkt in Forsbach

Traditionell am 1. Advent eröffnet der Weihnachtsmarkt an der Evangelischen Christus-Kirche in Forsbach und die „Dörper“ waren mit einem Verkaufsstand vertreten.
Schon am Samstag vor dem 1. Advend wurde unser Pavillion aufgebaut und alle benötigten Materialien herbeigeschafft, sowie die weihnachtliche Dekoration angebracht. Am Sonntag ab 10:00 Uhr wurde die Tombola aufgebaut und der Verkaufs- und Grillstand eingerichtet. Unser Angebot für die Besucher reichte vom  Matjesbrötchen, hierfür hat uns unser Senator Günther Thorwarth wieder großzügig mit frischen Matjesfilets aus dem hohen Norden unterstützt. Außerdem haben wir Pommes frites und Lachs vom Zedernholzbrett frisch am Grill zubereitet angeboten.
Auch wenn der Weihnachtsmarkt in Forsbach an diesem Wochenende in Konkurenz zu den Weihnachtsmärkten am Schloß Eulenbroich, auf dem Sülztalplatz und am Möbelhaus Höffner stand. so war doch ein reges Interesse bei den Besuchern zu erkennen. Natürlich war
Schnell waren die Lose für die Tombola verkauft und wer seine Nieten sammelte, konnte sich im reichhaltigen Sortiment der Krabbelkiste einen Trostpreis aussuchen. An dieser Stelle sei nochmals allen Spendern herzlich gedankt. Natürlich besuchten auch St. Nikolaus und der Weihnachtsmann zur Freude der Kinder den Markt.
Hoffendlich sehen wir uns im kommende Jahr auf dem Weihnachtsmarkt wieder.

Totensonntag 2022

Auch in diesem Jahr haben die „Dörper“ traditionell ihren verstorbenen Mitgliedern am Totensonntag die Ehre erwiesen.
Bereits in der Woche vorher wurden von fleißigen Frauenhänden (Ulla Bartetzko, Gisela Brüggemann, Helga Pump, Christa Thorwart und Maria Weiße) 55 Grabgestecke gebunden. Heiner-Boris Fettweiß hat freundlicher Weise für das Tannengrün gesorgt.

Am Totensonntag begab man sich auf den zum Teil beschwerlichen Weg um die Grabgestecke zu den Gräbern auf den Friedhöfen  Volberg in Hoffnungsthal, Am Sommerberg Forsbach, Rösrath, Kleineichen, Bensberg und Pulheim abzulegen.
Danach begab man sich noch zu einem gemütlichen Beisammensein in die Gaststätte „Am Halfenhof“ und schwelgte in alten Erinnerungen.

Möge diese Tradition noch lange erhalten bleiben.

Schulfest der GGS Forsbach

Am 24, September hatten die „Dörper“ mal wieder im Rahmen des Schulfeste der Gemeinschaftsgrundschule Forsbach die Gelegenheit ihren Backes anzuheizen. Unser Bäcker Michael Bartz hatte an diesem Tage alle Hände voll zu tun und die frischen Brote aus der Huuv fanden großen Anklang bei den Festteilnehmern. Ein kleiner Getränkestand und das obligatorische Schmalzbrot rundeten das Angebot der Dörper ab.

Endlich wieder Kirmes im "Dörp"

Auch hier waren, nach zwei-jähriger Abstinenz, endlich wieder die Fahrgeschäfte, Schießbude und der beliebte Liebesapfel mit rotem Zuckerguß auf dem Parkplatz am „Halfenhof“ zu finden.
Am Freitag den 01. Juli wurde die Kirmes mit dem traditionellen Aufhängen des Kirmesnubbels an unserem Vereinheim eröffnet
. Wieder wurde er von Christa Thorwart in vielen Stunden mühevoller Kleinarbeit gefertigt.
Der Höhepunkt der Kirmes ist immer wieder das traditionelle Schürreskarrenrennen am Sonntag. Viele Teams hatten sich gefunden um mit ihren Mottokarren die Zuschauer zu begeistern. Selbstverständlich waren auch Stationen zum Wettstreit aufgebaut, es sollte ja eine Mannschaft besonders prämiert werden, aber der „Spasß an d’r Freud“ stand im Vordergrund.
Die „Dörper“ waren wie jedes Jahr miteinem Waffelstand am Sonntag vertreten und hatten auch eine Schürreskarre am Start.
Das Ende der Kirmes wurde wie immer mit der Beerdigung des Kirmesnubbels, dem Trauergesang des Frauenchor Forsbach, am Montagabend eingeläutet. Mit ihm wurden auch alle Kirmessünden begraben.

Nach zwei Jahren Pause, der Corona-Pandemie geschuldet, waren am Samstag vor Pfingsten wieder die „Dörper Pengsmädjer un -junge“ im Forsbacher Oberdorf unterwegs. Mit tollen Stimmen und noch mehr Freude besuchten sie die Nachbarn und Freunde des rheinischen Brauchtums.
Fast 200 Eier, diverse Päckchen Speck und alkoholische sowie alkoholfreie Getränke waren der Lohn für die entgegengebrachten Pfingstgrüße.

Mehr erfahren über das Brauchtum -Pfingsteiersingen-

Die Forsbacher Vereine stellten sich vor und wir waren dabei.
Am 28. Mai 2022 am Feuerwehrhaus der Freiwilligen Feuerwehr in R.-Forsbach

„Die Leute kommen nicht einfach so in einen Verein oder zu einer Organisation, man muss sich schon zeigen – und das, was man macht“ so war die einhellige Meinung aller Teilnehmer und Organisatoren des ersten Präsentationstages der Forsbacher Vereine.
Die „Dörper“ waren mit einer multimedialen Präsentation, neuem Informationsflyer und einer große Grillstation vertreten. Frisch gebackenes Brot aus der „Huuv“ des Backes fanden großen Anklang und die Griilwurst mit einer Scheibe Backesbrot waren ein beliebter Nachmittagssnack.